Produktionsdetails

  • Titel: Kein schöner Land
  • Länge: ca. 90 min.
  • Drehort: Herrenhaus im Hofgut Bärenschlössle
  • Produktion: 07.-27. Januar 2019

Geschichte

Eine Gruppe von Freunden, drei Männer, fünf Frauen fährt über ein verlängertes Wochenende zum Kurzurlaub in den Schwarzwald. Es sind acht Menschen unterschiedlichsten Charakters. Da ist der linksintellektuelle Ben mit seiner besten Freundin Lisa, einer selbsterklärten Feministin. Carla möchte später Spitzenpolitikerin einer sozial-demokratischen Partei werden und Johann, genannt Johnny lebt in der Welt der Musik. Emma und Laura genießen das Leben und Daniel und Marie sind gedanklich dabei, ihre gemeinsame Zukunft zu planen. Und so fängt die Zeit im Schwarzwald mit schönen Spaziergängen und tanzreichen Abenden an. Während der allgemeinen Gespräche über das Leben, die die Spaziergänge und Abende begleiten, kristallisieren sich einzelne Konflikte über die Frage, was es bedeutet, ein Mensch zu sein heraus.

Die Auseinandersetzungen werden allerdings zunehmend von einer Sorge, die schnell zur Erkenntnis wird, in den Hintergrund gestellt: Einer der Freunde ist überzeugte Rassistin, die die Gruppe immer mehr mit islamophoben Parolen auf die Probe stellt. Was macht dies mit einem Freundeskreis? Kann man Freundschaft halten? Schafft man es, sich und seinen Überzeugungen treu zu bleiben? Oder ist die Kommunikation schon längst zum Scheitern verurteilt? Mit all diesen Fragen sehen sich die Freunde konfrontiert. Ein Anschlag in ihrer Heimatstadt lässt den Streit zum Lagerkampf eskalieren, bei dem keine Seite mehr sicher ist, aber alle sich entscheiden müssen und dabei im wichtigsten Moment versagen.

Ich möchte dieses Projekt unterstützen!